Öffnungszeiten: Mo- Fr: 10.00 Uhr - 18.00 Uhr / Sa.: 10.00 - 14.00 Uhr

Restauration Chevrolet Camaro

Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um einen Chevrolet Camaro aus dem beliebten Modelljahr 1968.
Das Auto sollte eigentlich „nur“ neue Bodenbleche bekommen und komplett lackiert werden.

Zu diesem Zweck wurde das Fahrzeug vollständig zerlegt und bis zur „Gürtellinie“ gestrahlt, außerdem wurde an den Fensterrahmen der Lack entfernt. Obwohl die Karosserie im wesentlichen gut erhalten war, entschieden wir uns nach dem entlacken für eine Erweiterung der Arbeiten, um ein rundherum perfektes Ergebnis zu erzielen. Schließlich traten im Zuge der Lackentfernung teilweise erhebliche Korrosionsschäden, insbesondere in den Bereichen der hinteren Radkästen, sowie der Fensterrahmen von Front- u. Heckscheibe zu Tage, welche offensichtlich bereits in Amerika regelrecht dilettantisch „repariert“ worden waren.

Und so wurden für die beschädigten Partien Reparaturbleche angefertigt und passgenau eingeschweisst. Während dessen wurde der Hilfsrahmen des Motors komplett entlackt, grundiert und mit Chassis-Lack beschichtet, weiterhin wurden sämtliche Fahrwerksteile gereinigt und wo notwendig aufgearbeitet. Außerdem wurden alle Karosseriespalte optimiert und Anbauteile wie der Gebläsekasten des Innenraumlüfters neu angefertigt. Die verschraubten, vorderen Radkästen, sowie der vordere Schlossträger samt Anbauteilen wurden gestrahlt, instand gesetzt und Pulver beschichtet.

Nachdem die Karosseriearbeiten beendet waren, wurde der Unterboden mit 2-K Grundlack beschichtet, sämtliche Falze abgedichtet und der Chevy von unten komplett mit spritzbarer Dichtmasse versiegelt. Anschließend wurde die Karosserie aufwendig mehrschichtig lackiert, wobei der Innenraum, sowie der Motorraum wie ab Werk wieder mattschwarz wurde.

Vor dem endgültigen Zusammenbau wurde die Karosserie mit Mike Sanders Korrosionsschutzfett aufwendig Hohlraum konserviert. Im Zuge der Komplettierung wurde noch der Kabelbaum repariert und nach Kundenwunsch auf zusätzliche Funktionen hin modifiziert. Außerdem wurden sämtliche Karosseriedichtungen, Unterlagen, Zierleisten etc. erneuert, bzw. aufwendig aufgearbeitet, sowie der Innenraum mit gezieltem Einsatz von Akustikmatten gegen übermäßigen Körperschall gedämmt.

Das Ergebnis ist ein in allen Belangen überzeugendes Fahrzeug, welches u.a. im Finish bei weitem besser sein dürfte, als es von GM jemals ab Werk zu kaufen gab.
In Verbindung mit der modifizierten Bremsanlage, dem leistungsstärkeren Motor, sowie der speziell abgestimmten Hinterachse ist dieser Camaro heute ein Auto, welches seinem Besitzer viel Freude macht.